Erhöhung der Schlafdauer führt zur Verbesserung der Performance

In einer Amerikanischen Studie wurden Basketballer gebeten so viel zu schlafen, wie nur irgendwie möglich. Das Ergebnis: Verbesserung in allen Statistiken.

In den allermeisten Studien gibt es zwei Gruppen. Eine Gruppe, die an der Studie wirklich teilnimmt und eine Kontrollgruppe, deren Werte kontrolliert werden, die aber nichts aktiv tun müssen. In den Schlafstudien schaut es meistens so aus, dass man die Kontrollgruppe normal schlafen lässt, und die tatsächlichen Studienteilnehmer müssen weniger schlafen. (Sleep-Deprivation). Die Ergebnisse werden dann verglichen und oft schneidet die Gruppe mit weniger Schlaf dementsprechend weniger gut ab.

Nun wurde aber eine Studie zum ersten mal umgedreht. Die Kontrollgruppe durfte weiterhin normal schlafen, aber die aktiven Studienteilnehmer wurden dazu angehalten, so viel zu schlafen wie nur irgendwie möglich.

Es handelte sich um Basketballer in Amerika, deren Schlaf über einen Zeitraum von 2-4 Wochen beobachtet wurde. Anschließend gab es einen Test, bei dem verschiedenene Dinge analysiert wurden.

  • Sprint 282 feet. Von der Grundlinie bis zum Mittelkreis und zurück, weiter einmal das ganze Feld entlang und dann wieder zurück zum Mittelkreis. Alles in allem: 282 feet oder 84 Meter.

  • 10 Freiwürfe

  • 15 3-Punktewürfe

  • Stimmunstest

  • Aufmerksamkeitstest

Im Anschluss an diesen Test wurden nun die Basketballer dazu aufgefordert, so viel zu schlafen, wie es Ihnen nur möglich war. Mindestens 10 Stunden pro Nacht und auch am Tag sollten Nickerchen eingebaut werden. 2 Studienteilnehmer brachen die Studie freiwillig ab, weil es Ihnen nicht möglich war so viel zu schlafen. Die anderen kamen gut damit zurecht.

Die Tests wurden regelmäßig wiederholt. Nach 7 Wochen kam dann das Energebnis: Jeder einzelne Spieler hat sich in jeder einzelnen Disziplin verbessert. Nicht ein einziger Spieler schnitt schlechter ab, als vor der Erhöhung der Schlafenszeit. In unten stehender Grafik seht ihr die jeweiligen Verbesserungen.

Auch bei unseren Schlafanalysen sehen wir immer häufiger, dass Spitzensportler zwar einen Schlaf haben, der funktioniert, aber aufgrund Ihrer extrem hohen körperlichen Belastung sogar noch mehr schlafen sollten.

Quelle: Mah CD, Mah KE, Kezirian EJ, Dement WC. The effects of sleep extension on the athletic performance of collegiate basketball players. Sleep. 2011 Jul 1;34(7):943-50. doi: 10.5665/SLEEP.1132. PMID: 21731144; PMCID: PMC3119836.


© Thomas Deisler Schlafcoaching

Diese Webseite benützt für Ihr besseres Nutzererlebnis Cookies. Sie können die Anzahl und Art auf unserer Datenschutz-Seite einsehen.